Die Bürgerinitiative NORDZUBRINGER NEIN DANKE

Die BI NORDZUBRINGER NEIN DANKE ist ein loser Zusammenschluss von zahlreichen aktiven Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Villingen-Schwenningen, der sich klar gegen den Bau des Nordzubringers, dem Weiterbau der B523, positioniert. Erster Sprecher ist Peter Sachse, zweiter Sprecher Thomas Schumacher. Die Bürgerinitiative wird von vielen weiteren Bewohnern unterstützt, so wurde u. a. die Petition “Nordzubringer Nein Danke (B523 Nein Danke!)” bis Mitte April 2024 von über 1.490 Personen unterschrieben (siehe Petition) und weitere rund 700 sprechen sich auf Unterschriftenlisten gegen den Bau des Nordzubringers aus.

Mit unserer Bürgerinitiative möchten wir zusammen mit vielen Bewohnern des Wohngebiets Haslach-Wöschhalde folgende Ziele erreichen:

  • Knapp 7.000 Bewohner sollen nicht dem Lärm und den Abgasen ausgesetzt werden, die eine neue Bundesstraße direkt neben ihrem Wohngebiet erzeugen würde.
  • Ein wertvolles Naherholungs- und Landschaftsschutzgebiet darf nicht für den Neubau einer Straße geopfert werden, die nur wenige Minuten Zeitgewinn im Vergleich zur jetzigen Verkehrsführung bringt.
  • In Zeiten des Klimawandels müssen Flora und Fauna geschützt werden, rund 20 Hektar sind vor der Flächenversiegelung zu bewahren.
  • Wir fordern, dass die Planungen des Regierungspräsidiums Freiburg zur Fortführung der B523, des Nordzubringers, eingestellt werden. Die Kosten in Höhe von schätzungsweise über 100.000 000 € (100 Millionen!) stehen in keinem Verhältnis zu den negativen Folgen. Das Nutzen-Kosten-Verhältnis liegt voraussichtlich unter dem Wert von 1,0, mit anderen Worten: Die voraussichtlichen Kosten sind also größer als der prognostizierte Nutzen. Damit entfällt eine wichtige Voraussetzung dafür, dass das Bundesverkehrsministerium ein Projekt bewilligen darf.

Wir sind nicht gegen den Neubau von Straßen dort, wo wenig Landschaft zerstört wird oder wo z. B. durch Umgehungsstraßen Menschen und Natur profitieren können. Wir zeigen aber auch, wie für den Bereich Villingen-Schwenningen und die nähere Umgebung umweltfreundliche Alternativen möglich sind ohne eine gigantische Verschwendung von Steuergeldern und ohne die Zerstörung ökologisch wertvoller Gebiete. 

Im Februar 2023 stellte der Schwarzwälder Bote die Bürgerinitiative NORDZUBRINGER NEIN DANKE vor: Schwarzwälder Bote berichtet über die BI